SIE HACKEN FÜR IHRE SICHERHEIT

Januar 2016
Sie hacken für Ihre Sicherheit
#Security #Hacker #Sicherheit #Wirtschaft #IT

Versuchen, sich in den Angreifer hineinzuversetzen. Sein Denken nachzuvollziehen. Seine Strategien anzuwenden. Ermitteln, an welchen Stellen Lücken im eigenen System geschlossen und die Sicherheit verbessert werden muss: Das klingt wie aus einem militärischen Leitfaden. Aber wenn professionelle Hacker wie Sebastian Schreiber und seine Mitarbeiter im Auftrag von Unternehmen in deren Netze und IT-Infrastruktur eindringen, sogenannte „Penetration Tests“ durchführen, gehen sie genau nach diesen Maximen vor.

Datendiebstahl, Spionage, Sabotage – das unterschätzte Risiko

Schreiber betreibt seit 1998 die Firma „SySS“, beschäftigt gut 80 Mitarbeiter und betreut Kunden wie Daimler, SAP und die Bundeswehr. Und viele deutsche Mittelständler.

Dem IT-Branchenverband Bitkom zufolge gab es in den vergangenen zwei Jahren bei annähernd zwei von drei deutschen Mittelständlern Datendiebstahl, Spionage oder Sabotage. Der Gesamtschaden für die deutsche Wirtschaft beträgt laut Bitkom pro Jahr viele Milliarden Euro. Doch zahlreiche Unternehmen scheinen das Risiko immer noch zu unterschätzen.

„Viele kommen erst zu uns, wenn schon was passiert ist. Wir können helfen, bestehende Sicherheitslücken zu finden, aber nicht Angriffe ungeschehen machen“, sagt Schreiber. Unternehmer müssten erkennen, dass das Auftragshacken eine strategische Bedeutung für sie hat.